If you can't see this mail correctly, click on this link

 

ZUGÄNGLICHKEIT ZU SCHUTZGEBIETEN UND NATURPARKS FÜR ALLE



LA RESERVE NATURELLE DU PINAIL - DAS NATURSCHUTZGEBIET DER "PINAIL"

DER AUFSCHLAG AUF DEN NATÜRLICHEN SIEDLUNGEN WERDEN VON DER JOËLETTE BEGRENZ. 


 

Das Naturschutzgebiet in der Kommune von Vouneuil-sur Vienne, 30 Kilometer von Poitier entfernt hat einen Naturpark mit einer Besonderheit : Er ist von 5 000 Gräben durchzogen und von denen 3 000 zu kleinen Seen und Tempeln geworden sind. Die Gräben sind durch den Abbau von Mühlstein entstanden und stellten die Zugängigkeit von Personen mit beschränkter Mobilität vor unüberwindbare Hindernisse.

 

Im Herzen des Schutzgebiets von 135 Hektaren gibt es einen Erkundungsweg von zwei Kilometern, der das ganze Jahr für Besucher geöffnet ist. Der Park hat Landschftspflege zur Aufgabe und entschied sich die Joëlette zu erwerben, die in Höhe von 11 000 € von der Stiftung EDF und der Regionalregierungs finanziert wurde.Vier einrädige Joëlettes wurden angeschafft und stehen den Besuchern und etwaigen Vereinen etc. kostenlos zur Verfügung.

Führungen und Spaziergänge werden von März bis Oktober organisiert. 

Für weiter Informationen und eine Reservierung :

laden Sie die Dokumentation herunter und besuchen Sie die Webseite des Schutzgebiets der Pinail 

 

 

Naturaleza para todos en Monfragüe (SPANIEN)

Natur für alle in Monfragüe


 
 

 

Das Projekt Natur für alle in Monfragüe (“Naturaleza para todos en Monfragüe” auf Spanisch)  erlaubt Personen mit eingeschränkter Mobilität, die Wanderwege im Nationalpark in Montfragüe zu nutzen. Das Projekt wurde von der "Fundación Global Nature" und der "Obra Social la Caixa" organisiert und mitfinanziert in Zusammenarbeit mit dem Verband der Behinderten in Plasencia ("Asociación de Minusválidos de Plasencia"), der Vereinigung (la Plataforma sin Barreras de Trujilloin aus dem Ort Trujillo  und dem Nationalpark in Montfragüe. So stehen jetzt 2 Joëlettes zur Verfügung der Wanderer und 20 Personen sind freiwillige Helfer. 

Am letzten 4. Mai waren Juan Eulalio und Margarita die ersten Nutzer der Joëlette. 10 Freiwillige des Projektes begleiteten sie. Sie konnten spektakuläre Wege dieses Nationalparks erkunden.

Die 4 Km Strecke geht über schmale Pfade, überquert mehrere Brücken und hat Stellen mit starkem Gefälle. Anstatt Grenzen zu zeigen, haben diese Bedingungen eine Herausforderung für alle Teilnehmer dargestellt. 

Die Ziele des Projektes:

- die von Behinderung betroffenen örtlichen Gemeinden zu motivieren, geeignete Wanderungen  anzubieten.

- Ein soziales Netz von Freiwilligen für behindertengerechtes Wandern zu schaffen. 

- Die Freiwilligen an der Handhabung der Joëlette auszubilden.

- Montragüe als touristische Destination fur behindertengerechtes Wandern zu etablieren

- Aktionen zu unterstützen, die geeignete Wanderrouten einrichten. 

- Eine Basis zu schaffen, die das Projekt langfristig sichert.

Laura, eine der Verantwortlichen des Projekts:

„Ich versichere Ihnen, dass es ein wunderschöner Tag war. Manolo war ein toller Lehrer für die Joëlette, die Freiwilligen hatten viel Spaß und die Streckenhelfer leisteten echte Teamarbeit, die alle Teilnehmer berührte. Es war ein richtiges „Natur für alle in Monfragüe“

Mehr Informationen finden Sie hier: 

Laura García Pierna - Tel : + 34 927 455 178 - Portable : + 34 679 171 430

lauragarcia@fundacionglobalnature.org

Links für die Spanischsprachigen

Der Artikelrticle vom "Ministerio Ministerio de Agricultura, Alimentación y Medio Ambiente"

Fundacion Global Nature

Die Reportage auf RTVE (9,15. Minute)

 

Quelle : Montaña para todos

Übersetzung von der spanischen Sprache


 

ZWECKVERBAND NATURPARK HABICHTSWALD (Deutschland)

Das Interview von Herrn Jürgen DEPENBROCK, Leiter des Parks



 
 

Der Naturpark Habichtswald in der Mitte Deutschlands ist einer von  ca. 100 deutschen Naturparks. Er hat eine Größe von 474 km² und liegt westlich der Stadt Kassel.

Der Naturpark hat die Aufgabe, die Natur und die einzigartige Kulturlandschaft unserer Region für Menschen und mit den Menschen zu bewahren und nachhaltig zu entwickeln. Übergeordnetes Ziel ist eine Balance zwischen intakter Natur, wirtschaftlichem Wohlergehen und guter Lebensqualität. Naturparke sind damit Vorbildlandschaften für die Entwicklung ländlicher Regionen.

Im Naturparkzentrum Habichtswald auf dem Dörnberg bei Zierenberg erhalten unsere Besucher detaillierte Informationen über den Naturpark und dessen naturräumliche, geschichtliche und geologische Voraussetzungen sowie über Freizeit- und Veranstaltungsangebote im Bereich des Naturparks. Das Naturparkzentrum ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Naturschutzgebiet „Dörnberg“ - der wohl eindrucksvollsten Landschaft des Naturparks

Das neueste Angebot im Naturparkzentrum ist ein geländegängiger Rollstuhl „Joëlette“, den sich gehbehinderte Menschen zur Erkundung der Natur ausleihen können. Für Wanderungen mit der Joëlette wurden spezielle Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgewiesen. An dem Gipfel „Dörnberg“ gibt es ein großartiges Panorama. Aber man kann nur zu Fuß. Kein Fahrzeug kann dahin gelangen.Es ist also sehr gut für uns, die Joëlette zu haben und für alle von Nutzen zu sein. Ich denke, dies ist eine schöne Möglichkeit für Personen mit eingeschränkter Mobilität.“

Linken:

Die Webseite des Naturalparks Habichtswald

- Das Video einer Wanderung mit der Joëlette (Fernsehreportage) 

 

 

 

 


 
$||LIEN DESINSCRIPTION||$